Zeichen stehen auf Konfrontation

Andreas Bemerl

Vor dem nächsten Anlauf in der anstehenden Tarifrunde 2017

Sindelfingen, 12.12.2017

„Der Arbeitgeberverband sollte sich ernsthaft auf Gespräche einlassen und nicht durch falsche Signale die Fronten verhärten. Unsere Positionen und Vorstellungen dürfen nicht noch weiter auseinander gehen.“ so der Landesverband der Christlichen Gewerkschaft Metall in Baden-Württemberg vor dem letzten Zusammentreffen der Verhandlungsführer in der Metall- und Elektroindustrie in 2017.

 

„Die bisherigen zwei Runden in den anderen Tarifgebieten vergangene Woche lassen die Erwartungen, auf einen Abschluss eher schwinden als das sie Hoffnungen wecken. Die jetzt vorliegenden Eckpunkte auf beiden Seiten rücken weiter voneinander ab, denn zusammen“ so der Landesvorsitzende Markus Malm.

Volles Risiko! Weiterlesen

Wirtschaft und Industrie verstehen

Dies ist seit mehreren Jahren der Arbeitstitel für die Studienreisen, die die CGM Betriebsgruppe der MTU für Ihre Mitglieder organisiert und veranstaltet.

In den vergangenen Jahren ging es unter anderem zur Firma Herrenknecht – bekannt für Ihre High-Tech Tunnelbohrer oder zur Firma Liebherr dem Marktführer für Kransysteme.

In diesem Jahr konnte die CGM eine Studienfahrt zur Firma Porsche anbieten, ein Ziel das nicht nur den technischen Verstand sondern auch die Emotionen der Kolleginnen und Kollegen ansprach. Bereits nach 2 Wochen waren alle 55 Plätze gebucht.Porsche eine Fabrik ohne Fertigung und ohne Lagerhaltung. Alle Lieferanten liefern „Just in Time“, exakt an den Platz an dem die Teile benötigt werden. Weiterlesen

Zukunft erleben

Automobilindustrie im Wandel

„Zukunft erleben, gemeinsam für die Beschäftigten gestalten und Zukunft sichern“. „Das Motto unter dem die IAA -die Messe auf der Welt für die Leitindustrie im Metall- und Elektrobereich steht müsste so erweitert werden.“ so der Landesverbandes der Christlichen Gewerkschaft Metall in Baden-Württemberg zum Auftakt der Veranstaltung in Frankfurt am Main.

In letzter Zeit wird immer häufiger ins Feld geführt, „dass die Automobilindustrie in Deutschland die Zeit verpennt habe“. Dem kann sich die CGM nicht anschließen, „weil diese Messe zeigen wird, was schon alles möglich ist“ so der Landesvorsitzende Markus Malm. Weiterlesen