Forderungen der Großen Tarifkommission der CGM zur Tarifrunde 2020

Die Große Tarifkommission der Christlichen Gewerkschaft Metall hat am Mittwoch, den 12. Februar 2020 in Bebra die folgenden Forderungen zur Tarifrunde 2020 verabschiedet:

               Stuttgart, den 23.02.2020

Die Große Tarifkommission der CGM bringt für die Tarifrunde 2020 die folgenden qualitativen Forderungen:

  • Im Entgeltbereich darf es nicht zu Reallohnverlusten und Kaufkraftverlust der Beschäftigten kommen. Die CGM fordert daher, dass jeweils nach Vorliegen der Inflationsrate des Statistischen Bundesamtes quartalsweise die Entgelte tabellenwirksam unter Berücksichtigung der Besitzstandswahrung an diese Realinflation angepasst werden. Somit werden die Entgelte zyklisch & dynamisch erhöht.
  • Durch die Transformation in der M&E-Industrie darf niemand abgehängt werden! Beschäftigte aus allen Bereichen sind weiter zu qualifizieren, um sie fit zu machen für die Zukunft der Industrie / Industrie der Zukunft (Stichworte: „Arbeit 4.0“, „Digitalisierung“ oder auch „Smart Factory“).
    Für alle Auszubildenden und dual Studierenden muss auch in Zeiten einer sich abzeichnenden Wirtschaftskrise eine Übernahmegarantie gegeben sein.
  • Die AVWL sollte von jährlich 319,– € auf jährlich 638,– € erhöht werden. Soweit in einzelnen Tarifverträgen Tariföffnungsklauseln zu § 1a Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung bestehen, sollten diese gestrichen werden.
  • Ein dreijähriger Abschluss ist anzustreben. Für längere Tarifabschlüsse (z.B.: 5 Jahre) haben weder die Arbeitgeber- noch die Arbeitnehmervertreter derzeit eine wirtschaftliche Prognosefähigkeit.
  • Die Große Tarifkommission der CGM vertritt den Ansatz in der jetzigen wirtschaftlichen Situation aus Verantwortung gegenüber der gesamtwirtschaftlichen Lage der Bundesrepublik ohne eine konkrete prozentuale Entgeltforderung (quantitative Forderung) in eine Tarifauseinandersetzung zu gehen.

Mitteilung des Landesvorsitzenden Dezember 2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

liebe Freunde und Bekannte,

 

Das Jahr 2019 klingt langsam aus – höchste Zeit, dass wir zur Ruhe kommen und die kommenden Tage bewusst zur Erholung nutzen.

Für die CGM Baden-Württemberg war 2019 sehr arbeitsintensiv – aber auch sehr erfolgreich. In Summe hatten wir acht Sitzungen der großen Tarifkommission und des Landesvorstandes, drei Verhandlungstermine mit Tarifabschlüssen mit dem Fachverband Sanitär-Heizung-Klima, mehrere Tarifgespräche mit Südwestmetall sowie regen Austausch mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft.

Im Oktober haben wir in Bad Kissingen, auf unserem Bundesgewerkschaftstag, unseren neuen Vorstand gewählt – mit unserem gemeinsamen Ziel, unsere CGM fit für die Zukunft zu machen. Tarifarbeit, Jugendarbeit und Öffentlichkeitsarbeit sind unsere großen Themen die wir im Focus haben und in 2020 weiter ausbauen werden.

 

An dieser Stelle möchte ich mich zuerst bei euch allen für euer Engagement und eure Zeit bedanken, die Ihr täglich in euer Ehrenamt in den Betriebsgruppe, den Bezirken, dem Land und dem Bund steckt. Das ist diese Seele unserer Gewerkschaft – Vielen Dank dafür!

Ein großer Dank geht auch an alle Hauptamtlichen, was von den Kolleginnen und Kollegen vor Ort, im Land und im Bund geleistet wurde, war absolut „Spitze“.

 

Aus astrologischer Sicht ist 2020 sehr wichtig für die kommenden Jahrzehnte. In diesem Jahr werden Entscheidungen getroffen, die die Zukunft für Jahrzehnte beeinflussen.

Für unsere CGM trifft das sicherlich zu. Wir werden im kommenden Jahr im Bund und im Land viele Entscheidungen treffen und viele Neuerungen vorantreiben – an Ideen mangelt es uns nicht! Hierzu brauchen wir auch weiterhin Eure Unterstützung. Auch eure konstruktive Kritik ist notwendig um uns weiterzuentwickeln. Ich freue mich darauf, mit euch auch im nächsten Jahr unsere CGM ein Stück weiter zu bringen.

 

Daher wünsche ich Euch allen gesegnete Weihnachten, schöne erholsame Feiertage und einen gesunden Start ins neue Jahr!

 

Liebe Grüße!

Euer Andreas Bemerl

Landesvorsitzender

 

Blutspende-Aktion / CGM Hilft!

Am Freitag den 15.11. trafen sich Mitglieder der CGM-Betriebsgruppe MTU, unter dem Motto „CGM-Hilft“, zu einer gemeinsamen Blutspende-Aktion im DRK-Center in Friedrichshafen. Unterstützt durch Jasmina Brancazio, CGM-Geschäftsführerin in Friedrichshafen. Vorbereitet wurde dies durch die Vertrauenskörperleitung der CGM bei der MTU. Neben „alten Hasen“ waren (sehr zur Freude des DRK) auch einige Erstspender dabei.

Besonders erwähnenswert: ein CGM-Mitglied, das eigentlich selbst zur Blutspende kommen wollte, liegt aktuell im Krankenhaus und war selbst auf eine Bluttransfusion angewiesen. Dies unterstreicht die Wichtigkeit einer solchen, ehrenamtlichen Aktion. Von hier aus, von uns Allen, gute Besserung an
unseren Freund und Kollegen.

Auch unser Landesvorsitzender, Andreas Bemerl, lies es sich nicht nehmen, als potentieller Lebensretter in Aktion zu treten.

Mitteilung unseres Landesvorsitzenden Oktober 2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Freunde und Bekannte,

Weiter geht‘s! – Oder frei nach unserem ehemaligen Bundesvorsitzenden Siegfried Ehret
„Wir sind noch lange nicht am Ende des Weges“.

Seit einem halben Jahr arbeitet der Landesvorstand Baden-Württemberg in neuer Konstellation bereits zusammen und weiterhin geben wir Vollgas! Ein halbes Jahr welches dank der Motivation des gesamten Teams schnell vergangen ist. Daher möchte ich mich zunächst für die Disziplin und hervorragende Arbeit des ehrenamtlichen Vorstands der Tarifkommission BW, den hauptamtlichen Geschäftsführer/innen und Verwaltungsangestellten in BW, sowie den Kollegen/innen aus der Hauptverwaltung bedanken.

Bereits nach dieser kurzen Zeit, können wir eine erste positive Bilanz ziehen:
Mit dem Arbeitgeberverband Sanitär Heizung und Klima haben wir unsere Tarifverträge für Sonderzahlungen verlängert. Im November treffen wir uns zu weiteren Arbeitsgesprächen.

 

* Wir haben unsere Tarifverträge für das Kfz Handwerk erneuert.

* Wir pflegen weiterhin engen Kontakt zu Südwestmetall und bleiben auch hier fortlaufend im Gespräch. Weitere Termine im November sind in der Vorbereitung.

* Das Jugendkonzept in Baden-Württemberg findet Anwendung. Die ersten Veranstaltungen haben wir erfolgreich durchgeführt. Das Feedback der Jugend ist sehr positiv!

* Im Social Media Bereich haben wir zwischenzeitlich eine konstante Präsenz und arbeiten weiterhin an der Professionalisierung unseres Auftritts.

* Und …. Darauf bin ich sehr stolz!! Wir haben unsere erste eigene APP!

http://onelink.to/t7dvvd

Mit diesem link kann die APP im App- oder Play-Store downloadet werden und neben Entgeltrechner unsere CGM News checken.

Gerne dürft ihr diese App auch an all eurer Kolleginnen und Kollegen weiterempfehlen.

Viele Grüße!
Euer Andreas Bemerl
Landesvorsitzender

 

Rundmail BW Okt19